Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

In Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr

Schulungen
Rauchmelder retten Leben. Wer hat diesen Slogan noch nicht gehört?

Durch Rauchvergiftungen sterben in Deutschland jährlich viele hundert Menschen. Durch den Einsatz von Rauchwarnmeldern kann die Anzahl der Opfer deutlich reduziert werden.
Viele Bundesländer haben diese Notwendigkeit bereits erkannt und in den letzten Jahren eine Pflicht zur Installation von Rauchwarnmeldern zwingend vorgeschrieben und in den jeweiligen Landesbauordnungen festgehalten.

Die DIN EN 14676 legt die Mindestanforderungen, die an die Planung, den Einbau, den Betrieb und die Instandhaltung in Wohnhäusern bzw. Räumen mit wohnungsähnlicher Nutzung fest.

Durch die gesetzliche Verpflichtung zur Installation von Rauchwarnmeldern ensteht ein neuer Markt für Dienstleister im Bereich Beratung, Planung, Montage und Wartung entsprechender Rauchwarnmelder.

Dieser Lehrgang vermittelt den Teilnehmern entsprechende Fachkenntnisse. Nach bestandener Prüfung ist man als "Fachkraft für Rauchwarnmelder" ausgewiesen. Zur Bestätigung der erlangten Fachkenntnisse erhält der Teilnehmer ein Zertifikat und auf Wunsch einen Ausweis im Scheckkartenformat (gegen Aufpreis).

Der Teilnehmer ist nach Abschluss des Lehrganges befähigt, die Projektierung, Installation, Instandhaltung und Prüfung von Rauchwarnmeldern durchzuführen.

Die Fachkenntnisse müssen gemäß der DIN 14676 alle 5 Jahre durch eine erneute Prüfung (Nachprüfung) erneuert werden.

Themen:
* Brandrauch - Ursachen und Verhalten
* Aufbau und Funktion von Rauchwarnmeldern
* Einsatzgrenzen
* Vorstellung der einschlägigen DIN Normen 14676 und 14604
* Durchführung der regelmäßigen Prüfung/Wartung mindestens alle 12 Monate
* Beauftragung

Schriftliche Prüfung

Der Lehrgang wird von erfahrenen Referenten der Berufsfeuerwehr durchgeführt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü