Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

In Zusammenarbeit mit vereidigtem Sachverständigen

Schulungen
Ladungssicherung gemäß VDI 2700

Statistiken dokumentieren, wie häufig ungesicherte oder nicht ausreichend gesicherte Ladung als Unfallursache auftritt. Weit über 50% Prozent der von der Polizei kontrollierten Lkw fahren mit schlecht oder gar nicht gesicherten Gütern. Schlecht gesicherte Ladung ist eine der häufigsten Unfallursachen.  Daher ist dringend geraten, sich fachliches Wissen anzueignen.

Ladungssicherung ist mehr den je eine verantwortungsvolle Tätigkeit

Bei der Ladungssicherung können selbst kleinste Fehler zu großen Gefährdungen oder zu Personenschäden führen. Die mit der Ladungssicherung betrauten Mitarbeiter tragen hohe Verantwortung und benötigen daher weitreichende Kenntnisse. Lader und Verlader müssen sich mit den Grundlagen der Fahrphysik, der Zurrkraftberechnung und dem richtigen verstauen der Ladung auskennen. Ladungssicherung gilt übrigens nicht nur im öffentlichen Bereich. Auch im innerbetrieblichen Betrieb ist Ladungssicherung z.B. bei Flurförderzeugen, Transportern etc. notwendig.

Der angebotene Lehrgang führt Sie leicht verständlich in die Ladungssicherung ein. Sie lernen alles Wissenswerte über die auftretenden Kräfte, die richtige Beladung, die Berechnung der Zurrkraft und die Auswahl geeigneter Zurrmittel sowie die richtige Benutzung und Auswahl von Hilfsmitteln.

Jährliche Unterweisung Ladungssicherung

Die Unterweisung der verantwortlichen Personen sollte in regelmäßigen Abständen, in der Regel einmal jährlich stattfinden.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü